IPWV LogoDas Netzwerk “Informationssicherheit und Prozessoptimierung in Wirtschaft und Verwaltung” zielt auf die Optimierung geschäftlicher und verwaltungstechnischer Prozesse durch aktuelle digitale Technologien und neue technische Anwendungen, wobei insbesondere die Anforderungen an Informationssicherheit und Datenschutz zur ermitteln und berücksichtigen sind. Schwerpunktmäßig sollen zunächst die Bereiche Gesundheitswirtschaft, Staat und Verwaltung sowie öffentliche “kritische” Infrastrukturen (z. B. Energie, Wasser, Verkehr, Finanzwesen) angesprochen werden. Die geplanten Vorhaben betreffen vor allem die Bereiche sichere Datenspeicherung und datenschutzkonforme Verarbeitung (u. a. Cloud-Anwendungen), automatische Sicherheitsanalysen, neue Authentifizierungslösungen, intelligente Sensorik und Steuerung sowie allgemein verbesserte Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Anwendungen und Systemen.

Flyer zum Download (PDF)


Informationssicherheit

Dem Schutz von Daten und Kommunikationsstrukturen innerhalb von Wirtschaft und Verwaltung ist eine wachsende Bedeutung beizumessen. Die Bundesregierung hat, dem folgend mit der Cyber-Sicherheitsstrategie und dem Inkrafttreten des IT-Sicherheitsgesetzes, dem Schutz kritischer Informationsinfrastrukturen eine hohe Priorität zugewiesen.
Für Wirtschaft und Verwaltungseinrichtungen ergeben sich qualitativ neue Herausforderungen und Möglichkeiten, um reale Sicherheitsbedarfe zu ermitteln, die Prozessoptimierung durchzuführen und durch entsprechende Maßnahmen im IT- und Organisationsbereich die Informationssicherheit zu erhöhen.

In den Fokus der Netzwerkpartner sind dabei sowohl der deutliche Anstieg von IoT-Angriffen gegen Privatanwender als auch Unternehmen gerückt.

Im Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Bei LogRhythm rechnet man damit, dass die neue gesetzliche Grundlage dafür sorgt, dass IT-Sicherheit stärker in den Mittelpunkt von Unternehmensstrategien und Entscheidungen rückt. Zitat: “Die Anordnung saftiger Strafen und der Zwang, auch kleinere Verletzungen des Datenschutzes bekannt zu geben, dürften sich als größte Beweggründe für Organisationen erweisen, Cybersecurity weit ernster zu nehmen als bisher”.


Prozessoptimierung

Die Prozessoptimierung dient in Organisationen (Unter-nehmen, gesellschaftlichen Institutionen etc.) dazu, die Effizienz und die Effektivität bestehender Geschäfts-, Produktions- und Entwicklungsprozesse sowie den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern.
Die Ermittlung von Möglichkeiten der Standardisierung von IT- und Organisationslösungen, damit verbundene technische Risiken bei der Umsetzung und eine systematische Bestandsaufnahme des Standes der Technik sowie vorhandene Produkt- und Lösungsangebote von Wettbewerbern sind Teil der Netzwerkarbeit.


BMWi_Office_Farbe_de_WBZ impulse_zim